Alexander Hirsch: Hoffnung für Terroristen (Apostelgeschichte Teil 22)

Paulus / Saulus begann nicht als großer Missionar – für die ersten Gläubigen war er heute so gefürchtet wie heute die schlimmsten Terroristen. Und doch stellt Gott sein Leben auf den Kopf!

In seiner Predigt vom 7. Februar 2016 über Apostelgeschichte 9,1-19 zeigt Alexander Hirsch: Es gibt Hoffnung für den Terroristen – dann gibt es auch Hoffnung für dich und mich!

(34 Minuten)

Marcus Hübner: Nachfolge und andere Schwierigkeiten

Wieso ist Jesus nachfolgen nicht einfach? Und wieso sollten wir es trotzdem tun? Wenn wir unsere Gegenwart realistisch einschätzen, dann hilft uns nur der Blick in die Zukunft. Aber um nicht in Luftschlössern zu leben, brauchen wir auch den Blick in die Vergangenheit – auf den gekreuzigten und auferstandenen Jesus.

In seiner Predigt vom 30.05.2015 spricht Marcus Hübner über Lukas 9,28ff.

(34 MB, 36 Minuten)

Angelina Ochel: Die Vision von der Verlebendigung

Der Tod ist die letzte Grenze, vor der wir machtlos ist. Was einmal vergangen ist, kommt nicht wieder, lehrt uns unsere Erfahrung. Als Gott seinem Propheten in Hesekiel 37,1-14 die Vision von den Totengebeinen gibt und ihn fragt, ob diese wieder lebendig werden können, antwortet dieser vielsagend: „Herr, du weißt es!“ – vielleicht ahnt er, dass Gott mehr Möglichkeiten hat, als wir uns vorstellen können. Über die lebensspendende Kraft Gottes spricht Angelina Ochel in ihrer Predigt vom 20. Januar 2013.

(14,1 MB, 20 Minuten)

Alexander Hirsch: Auf Leben und Tod (Sendschreiben, Teil 5)

„Du siehst vital aus, wie das blühende Leben – aber in Wirklichkeit bist du tot!“ Diese schockierende Nachricht bekommt die Gemeinde in Sardes von keinem Geringeren als Jesus selbst. Kann das sein? Und – kann das auch mir passieren? In seiner Predigt vom 15. April 2012 spricht Alexander Hirsch über diese Warnung Jesu – und über die Hoffnung von Ostern: Jesus hat den Tod besiegt!

(19,2 MB, 30 Minuten)

Alexander Hirsch: Gott zieht voran

Mit Gott durch die Wüste – das war die Erfahrung der Israeliten in 2Mose 13,20-22, aber auch heute kann sich mancher damit identifizieren. Dann kann man darüber klagen, dass man überhaupt in der Wüste gelandet ist – oder man kann darauf sehen, mit wem ich in der Wüste bin.

In seiner Predigt vom 31. Dezember 2011 spricht Alexander Hirsch über den Beistand, den die Israeliten in der Wüste durch Feuer- und Wolkensäule hatten – und über den Beistand, mit dem wir im neuen Jahr rechnen dürfen.

(15,5 MB, 24 Minuten)

Alexander Hirsch: Reich beschenkt

Überall auf der Welt, in allen möglichen Lebenssituationen, leben Menschen, die sich zu Christus bekennen. Petrus schreibt einigen von ihnen: Egal, was eure aktuelle Situation seid – ihr seid Millionenerben! Ihr seid überreich beschenkt. Und das ist noch nicht alles, es gibt noch mehr! Ihr seid wirklich zu beneiden! Alexander Hirsch spricht in seiner Predigt vom 11. April 2010 über 1Petrus 1,3-12.

Auf www.globalrichlist.com kann man vergleichen, wie arm oder reich man im weltweiten Vergleich ist. Wer den deutschen Durchschnittslohn (ca. 41.500 Euro brutto im Jahr) nach Hause bringt, gehört damit zu den weltweit reichsten 1%. Wer nur den Hartz-IV-Regelsatz bekommt, gehört immer noch zu den Top 14% …