Alexander Hirsch: Der Geist kommt! (Ihr werdet Kraft empfangen, Teil 2)

Die Apostelgeschichte beginnt mit dem Eingeständnis, dass wir unfähig sind, den Auftrag Jesu auszuführen – wenn wir nicht die Kraftausrüstung durch den Heiligen Geist erhalten, die Jesus mit seinem Auftrag angekündigt hat.

In seiner Predigt vom Pfingstsonntag, 19. Mai 2024 über Apostelgeschichte 2,1-13 spricht Alexander Hirsch darüber, wie der Heilige Geist zu den ersten Gläubigen kam – und wie er heute zu uns kommt.

(40 Minuten)

Foto von Chirag Nayak auf Unsplash

Monika Schutte: Ein brennendes Herz

Jesus begegnet enttäuschten Jüngern auf ihrem Weg.  In ihrer Predigt vom 7. April 2024 über Lukas 24,13-35 spricht Monika Schutte darüber, wie sie nicht alleine bleiben in ihrem Schmerz, wie das Wort Glauben in ihnen weckt und wie sie, nachdem ihnen die Augen geöffnet wurden, die Nachricht von der Auferstehung Jesu nicht für sich behalten können. Genauso möchte Jesus auch uns neu mit seinem Feuer anzünden.

(28 Minuten)

Image by James Chan from Pixabay

Alexander Hirsch: Nicht ohne meine Freunde

Im Garten Gethsemane findet Jesus eine letzte Ruhepause vor seiner Verhaftung. Durch den Bericht in Matthäus 26,36-46 dürfen wir Zeugen seines Gebets werden und erfahren, was ihm in dieser Stunde besonders wichtig war. Warum es dem ewigen Sohn Gottes so wichtig war, seine Freunde um sich zu haben, und was das für uns bedeutet, zeigt Alexander Hirsch in seiner Predigt vom 25. Februar 2024.

(33 Minuten)

Alexander Hirsch: Trete ein in den Raum der Liebe

„Alle eure Dinge lasst in der Liebe geschehen“ – die Jahreslosung für das Jahr 2024 ist ein herausforderndes, kurzes Wort aus 1Korinther 16,14. In seiner Predigt vom 28. Januar 2024 zeigt Alexander Hirsch: Es geht hier nicht darum, „lieb zu sein“ oder einige Menschen manchmal zu lieben. Paulus fordert uns vielmehr heraus, unser ganzes Leben im Raum der Liebe zu gestalten.

(32 Minuten)

Foto von Saif Memon auf Unsplash

Alexander Hirsch: Maria und Josef

In vielen Weihnachtsgeschichten und Krippenspielen bleibt Josef eine recht farblose Randfigur – Alexander Hirsch sagt in seiner Predigt vom 26. Dezember 2023: Josef ist einer der ganz Großen in Gottes Geschichte. Auch wenn er keine spektakulären Taten vollbracht hat, war er Gott in scheinbar kleinen, aber bedeutsamen Schritten gehorsam, wie wir z. B. in Matthäus 1,18-25 nachlesen können.

(28 Minuten)

Photo by Josh Applegate on Unsplash

Alexander Hirsch: Jesus kommt!

Der Evangelist Lukas beginnt seine Berichte über Johannes den Täufer und Jesus mit ausführlichen „Datumsangaben“, z. B. in Lukas 3,1-2: „Im fünfzehnten Jahr der Herrschaft des Kaisers Tiberius …“

Welche Bedeutung haben diese historischen Angaben für uns heute? Was haben sie zu sagen im Blick auf die Kämpfe, in denen wir stehen? Alexander Hirsch spricht darüber in seiner Predigt vom 17. Dezember 2023.

(26 Minuten)

Alexander Hirsch: Die Frau, der Drache und ein besiegter Feind

Die Verfolgung von Christen ist traurige Realität in vielen Ländern weltweit. Was motiviert Regierungen, Gruppierungen und sogar Familien, gewaltsam gegen Andersgläubige vorzugehen?

In Offenbarung 12 bekommen wir – in einer zunächst verwirrenden Vision – einen Blick hinter die Kulissen des Weltgeschehens, mit einigen überraschenden Einsichten. Alexander spricht darüber in seiner Predigt vom 12. November 2023 zum Gebetstag für verfolgte Christen.

(34 Minuten)

Alexander Hirsch: Jünger, die Jünger machen

Jesus hat uns gerufen, Gott zu lieben, Menschen zu lieben und Menschen zu Jüngern zu machen. Aber was heißt das? Was ist ein Jünger, und was bedeutet es, jemanden zum Jünger zu machen? Wie können wir das als Gemeinde leben? Alexander Hirsch geht in seiner Predigt vom 5. November 2023 ausgehend von Markus 3,14 und weiteren Bibelstellen auf diese Fragen ein.

(44 Minuten)