Alexander Hirsch: Für uns!

Tiefes Leid ist immer schwer zu ertragen – umso schwerer aber, wenn wir darin isoliert sind. Von dieser Erfahrung spricht David in Psalm 22. Jesus betet diesen Psalm am Kreuz – und erlebt diese Isolierung auf eine viel tiefere Weise, als je ein Mensch. Denn nicht nur leidet er unter bestialischen Schmerzen, dem Spott der Feinde und der Verleugnung der Freunde. Am Kreuz trägt Jesus die Sünden aller Menschen – und am Kreuz entlädt sich Gottes Zorn über die Sünde auf Jesus. Aber es gilt auch: Am Kreuz begegnen sich Gottes Zorn und Gottes Liebe auf wunderbare Weise. Alexander Hirsch spricht darüber in seiner Karfreitagspredigt vom 6. April 2012.

(14.3 MB, 22 Minuten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.