Alexander Hirsch: Von deiner Hand

In seiner Predigt vom 6. Oktober 2013 geht Alexander Hirsch am Beispiel von David auf die Frage ein, wie unsere Abhängigkeit von Gott und unser eigene Aktivität zusammenpassen. In 1Chronik 29,10-16 lesen wir, wie David Gott dankt – für die Spenden, die er selbst und die Gemeinde für den Tempelbau zusammengelegt haben. David bringt es auf den Punkt: „Von deiner Hand haben wir dir’s gegeben!“

(8,4 MB, 27 Minuten)

Alexander Hirsch: Danken und Lieben (Kolosser 1)

Zum neuen Jahr startet eine neue Predigtreihe: In den nächsten Wochen wollen wir uns vom Brief des Paulus an die Kolosser inspirieren lassen, der wie kein anderer Brief die Schönheit, die Erhabenheit und den Reichtum von Jesus Christus meditiert und die Größe von dem, was er getan hat.

Im ersten Teil über Kolosser 1,1-8 können wir Paulus bei seinem Dankgebet für die Gemeinde „belauschen“. Es geht um die Liebe, sagt Alexander Hirsch in seiner Predigt vom 16. Januar 2011.

Alexander Hirsch: Umkehr zum Danken

Wer mit halbwegs offenen Augen durch die Welt geht und noch dazu in einem Land wie Deutschland lebt, wo die Versorgung mit Lebensmitteln und Medikamenten im allgemeinen ebenso gesichert ist wie Tsunamis und Sandstürme selten sind, kommt an einer Empfindung von Dankbarkeit eigentlich nicht vorbei. Die Frage ist nur, wem wir diese Dankbarkeit ausdrücken, und ob wir weitere Konsequenzen daraus ziehen. in Lukas 17,11-19 lesen wir von Menschen, die Gottes Güte sehr eindrucksvoll erfährt – aber nur bei einem von ihnen kommt es zu einer „Umkehr zum Danken“, wie Alexander Hirsch in seiner Predigt vom 4. Oktober 2009 – Erntedankfest – ausführt.