Matthias Rüb: Warten auf die Verheißung des Vaters

Das letzte, was Jesus seinen Jüngern mitteilt, bevor er an Himmelfahrt die sichtbare Welt verlässt, ist die Aufforderung, „zu warten auf die Verheißung des Vates“.

Matthias Rüb spricht in seiner Predigt vom 23. Februar 2014 über Apostelgeschichte 1,4-8 von dieser Verheißung und spannt einen Bogen in unser Leben: Das Wunder von Pfingsten will sich in unserem Leben entfalten – wir dürfen warten und erwarten, dass die Kraft des Heiligen Geistes auf uns kommen wird. Wie geschieht dies für uns heute?

(12 MB, 34 Minuten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.