Alexander Hirsch: Leid – Warum lässt Gott das zu?

Früher oder später trifft es wohl jeden: Wir werden mit schwerem Leid konfrontiert, das uns völlig sinnlos erscheint – sei es im eigenen Leben, sei es in unserem Umfeld, sei es, dass das Leid dieser Welt uns neu zu Herzen geht. In diesen Situation liegt die Frage nahe: Wo ist Gott? Warum lässt er das zu, warum greift er nicht ein – kann er nicht oder will er nicht?

In allen Jahrhunderten haben Christinnen und Christen mit dieser Frage gerungen, und für viele Nichtchristen ist sie ein wesentliches Argument gegen den Glauben. Aber auch Atheisten und Andersgläubige müssen eine Antwort auf die Herkunft und den Sinn des Leides finden!

In seiner Predigt vom 14. November 2010 im Themengottesdienst geht Alexander Hirsch auf diese Fragen ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.