Alexander Hirsch: Warten auf die Verheißung des Vaters (Ihr werdet Kraft empfangen, Teil 1)

Manchmal spricht das Neue Testament davon, dass wir alles empfangen haben, „was zum Leben und zur Frömmigkeit dient“ (2Petrus 1,3). An anderen Stellen werden wir aufgefordert, uns nach mehr aufgefordert. Wie passt das zusammen? Was haben wir empfangen, was liegt noch bereit für uns? Worauf dürfen wir uns freuen? Ausgehend von Apostelgeschichte 1,4-5 macht Alexander Hirsch in seiner Predigt vom 12. Mai 2024 Mut – dankbar zu sein für alles, was wir empfangen haben, aber auch uns auszustrecken nach dem, was der Heilige Geist uns schenken will!

Mit dieser Predigt startet eine neue Predigtreihe über das Wirken des Heiligen Geistes!

(38 Minuten)

Alexander Hirsch: Sein Plan, seine Kraft

In Lukas 24,46-53 gibt Jesus seinen Jüngern einen Einblick in seinen Plan. Dabei wird deutlich: Das, was noch geschehen soll, ist ebenso gewiss, wie das, was schon geschehen ist! Und noch etwas wird deutlich, zeigt Alexander Hirsch in seiner Predigt im Pfingstgottesdienst am 23. Mai 2021: Wir sind ein Teil von seinem Plan – aber nicht in unserer eigenen Kraft!

(30 Minuten)

Photo by NASA on Unsplash

Alexander Hirsch: Gott ist gegenwärtig!

2Chronik 5,12-14 berichtet davon, dass die Gegenwart Gottes bei der Einweihung des Tempels in Jerusalem so dicht und intensiv war, dass es unmöglich wurde, das Haus zu betreten. Alexander Hirsch erklärt in seiner Predigt vom 2. Mai 2021, was wir meinen, wenn wir von Gottes Gegenwart sprechen – und wie wir sie erleben können.

(33 Minuten)

Photo by Dorothea OLDANI on Unsplash

Alexander Hirsch: Lasst euch vom Geist erfüllen!

Ohne Heiligen Geist gibt es kein Christsein, das sagt die Bibel sehr deutlich – deshalb gilt auch Pfingsten als der Geburtstag der Gemeinde. Trotzdem sagt Paulus der Gemeinde in Ephesus: Lasst euch vom Geist erfüllen! Offensichtlich spricht er dabei nicht von einem einmaligen Ereignis, sondern von einer ständigen Bedürftigkeit der Gemeinde. Was heißt das: Erfülltwerden vom Heiligen Geist? Alexander Hirsch spricht darüber in seiner Predigt am Pfingstsonntag, 23. Mai 2010 über Epheser 5,18-21.