Alexander Hirsch: Reich beschenkt

Überall auf der Welt, in allen möglichen Lebenssituationen, leben Menschen, die sich zu Christus bekennen. Petrus schreibt einigen von ihnen: Egal, was eure aktuelle Situation seid – ihr seid Millionenerben! Ihr seid überreich beschenkt. Und das ist noch nicht alles, es gibt noch mehr! Ihr seid wirklich zu beneiden! Alexander Hirsch spricht in seiner Predigt vom 11. April 2010 über 1Petrus 1,3-12.

Auf www.globalrichlist.com kann man vergleichen, wie arm oder reich man im weltweiten Vergleich ist. Wer den deutschen Durchschnittslohn (ca. 41.500 Euro brutto im Jahr) nach Hause bringt, gehört damit zu den weltweit reichsten 1%. Wer nur den Hartz-IV-Regelsatz bekommt, gehört immer noch zu den Top 14% …

Alexander Hirsch: Älteste

In diesem Gottesdienst wurden drei neue Gemeindeälteste eingesetzt, die gemeinsam mit Pastor Alexander Hirsch die Gemeindeleitung bilden. In seiner Predigt vom 17. Januar 2010 spricht Alexander Hirsch über die Berufung zum Hirtendienst, wie sie in 1Petrus 5,1-9 beschrieben ist – und über die Berufung zur Demut und zur Wachsamkeit, die für jeden Christen gilt.

Alexander Hirsch: Christsein im Gegenwind

Christen machen sich in unserer Gesellschaft nicht automatisch beliebt, wenn sie sich zu Christus als dem einzigen Weg und zu anderen Aussagen der Bibel bekennen. Manchmal erleben sie sogar starken Widerspruch bis hin zu persönlichen Angriffen und öffentlichen Protesten – so war es z. B. beim Christival 2008, und so ist es derzeit beim Kongress für Psychotherapie und Seelsorge, der Ende Mai in Marburg stattfindet (mehr Infos). In seiner Predigt vom 10. Mai 2009 spricht Alexander Hirsch anhand von 1Petrus 3,8-18 darüber, wie Christen mit solchen Angriffen umgehen können.