Alexander Hirsch: Sein Plan, seine Kraft

In Lukas 24,46-53 gibt Jesus seinen Jüngern einen Einblick in seinen Plan. Dabei wird deutlich: Das, was noch geschehen soll, ist ebenso gewiss, wie das, was schon geschehen ist! Und noch etwas wird deutlich, zeigt Alexander Hirsch in seiner Predigt im Pfingstgottesdienst am 23. Mai 2021: Wir sind ein Teil von seinem Plan – aber nicht in unserer eigenen Kraft!

(30 Minuten)

Photo by NASA on Unsplash

Matthias Rüb: Jesus will unseren Durst stillen

Es sind drei unscheinbare Verse im Johannesevangelium. Mitten in der Menge und auf dem Höhepunkt des jüdischen Laubhüttenfestes erhebt Jesus seine Stimme und ruft laut: „Wenn jemand Durst hat, soll er zu mir kommen und trinken …!“
Viele der Zuhörer auf dem Fest haben diese Worte von Jesus in Johannes 7,37-39 wohl gehört. Aber haben sie auch verstanden, was Jesus da sagte und hatten sie eine Offenbarung davon, wer zu ihnen sprach? Schnell können wir urteilen und sagen: Wohl die wenigsten haben das verstanden. Aber wie steht es da um uns heute? Haben wir eine Offenbarung davon, dass Jesus auch uns heute diese Worte zuruft und verstehen wir die Tiefe Seiner Verheißung? Die Predigt von Matthias Rüb vom 16. Mai 2021 will und durstig machen auf mehr Offenbarung und uns zu der Quelle führen.

(31 Minuten)

Photo by Johnny McClung on Unsplash

Alexander Hirsch: Weisheit und Geist (Epheserbrief, Teil 14)

In Epheser 5,15-21 werden wir aufgefordert, uns weise zu verhalten – und uns vom Heiligen Geist erfüllen zu lassen. In seiner Predigt vom 1. November 2020 denkt Alexander Hirsch darüber nach, warum wir diese beiden Aufforderungen manchmal als Gegensätze auffassen – und welche besondere Bedeutung sie in Krisenzeiten haben.

(39 Minuten)

Photo by Zac Harris on Unsplash

Christoph Bergfeld: Die neue Wirklichkeit des Geistes

An Ostern haben wir gefeiert, dass Jesus Christus von den Toten auferstanden ist – ein einmaliges großartiges historisches Ereignis, mit dem eine neue Zeit angebrochen ist. Aber die Auferstehung ist nicht nur Geschichte, sondern auch die Basis für unsere heutige Beziehung zu Jesus Christus und für die Art und Weise, wie wir mit Gott leben und wie wir in die Lage versetzt werden, seinen Willen zu tun. Christoph Bergfeld spricht über diese neue Wirklichkeit in seiner Predigt vom 19. April 2020 über Römer 7,4+6.

(16 Minuten)

Sabine Bockel: Gottes Geist und Gottes Herz

Was möchte Gott der ganzen Welt schenken? Schon zur Zeit des Alten Bundes hat Mose das erkannt und in 4.Mose 11 einem Wunsch formuliert: „Wollte Gott, dass alle im Volk des HERRN Propheten wären und der HERR seinen Geist über sie kommen ließe!“  Wie sah das damals aus? Wie sieht das heute aus? Und wie können wir in einer Haltung leben, die das Wirken des Heiligen Geistes begrüßt? Sabine Bockel, Pastorin in der Anskar-Kirche Wetzlar, spricht darüber in ihrer Predigt vom 21. Mai 2017.

(31 Minuten)

Alexander Hirsch: Du siehst Knochen, ich sehe eine Armee!

Christen glauben, dass Gott durch den Heiligen Geist gegenwärtig bei seinen Gläubigen ist und sie seine Kraft und Leitung erfahren lässt. Schon 600 Jahre vor Pfingsten war dieses Geschenk von dem Propheten Hesekiel angekündigt worden. In einer sonderbaren Vision wie aus einem Gruselfilm erfährt der Prophet etwas von der lebendigen und lebensspendenden Kraft, mit der Gott über Menschen kommen will. Alexander Hirsch spricht in seiner Predigt vom 15. Mai 2016 über diese Vision in Hesekiel 37,1-14.

(37 Minuten)