Alexander Hirsch: Fürchte dich nicht!

„Fürchte dich nicht“ sagt Gott uns in Jesaja 43,1-7 – und an vielen anderen Stellen. Dabei geht es nicht um ein billiges „Kopf hoch“ oder um eine Psychotechnik wie „Positives Denken“. Gott selbst schafft die Voraussetzungen dafür, dass wir uns nicht fürchten müssen. Und das ist wirklich eine gute Nachricht! Wie diese Voraussetzungen aussehen, darüber spricht Alexander Hirsch in seiner Predigt vom 28. Juli 2019.

(34 Minuten)

Christoph Bergfeld: Leidenschaft zum Leiden

Jesus schenkt uns so viel Neues – aber leiden wir noch leidenschaftlich am Alten? An unserem alten Leben ohne Jesus und dessen Überbleibseln, die sich doch immer wieder mal bei uns durchsetzen wollen? Leiden wir noch an der Vergänglichkeit und Sünde dieser Welt, die ebenfalls vergehen wird? In seiner Predigt vom 7. Oktober 2018 zu Markus 8,34 sagt Christoph Bergfeld: Lasst uns leidenschaftlich daran leiden, damit wir nicht vergessen, uns nach dem Neuen auszustrecken!


(34 Minuten)

Alexander Hirsch: Wie höre ich eine Predigt? (Apostelgeschichte Teil 43)

Wie soll man vorgehen, wenn man von Jesus weitererzählen will? Darüber erfahren wir viel in der Apostelgeschichte. In Alexander Hirschs Predigt vom 22. Juli 2018 über Apostelgeschichte 17,10-15 geht es um die „andere Seite“: Die Herzenshaltung der Zuhörer. Wie können wir diese im Blick haben? Und welche Haltung nehmen wir ein, wenn wir selbst die Zuhörer sind?

(34 Minuten)

Alexander Hirsch: Die perfekte Welle (Apostelgeschichte Teil 42)

Gemeindegründung in drei Wochen – davon berichtet Apostelgeschichte 17,1-10a! In seiner Predigt vom 15. Juli 2018 spricht Alexander Hirsch über die erstaunliche Geschichte der Gemeinde von Thessalonich. Und von seine Sehnsucht, dass man auch über die Christen heute erzählt, dass sie „die ganze Welt in Aufruhr“ versetzen mit der Botschaft von Jesus!

(22 Minuten)

Julien Schaff: Die Welt sehnt sich nach einem Abenteuer – tun wir es?

„Ja, ich versichere euch: Wer mir vertraut und glaubt, wird auch solche Dinge tun, ja sogar noch größere Taten vollbringen. Denn ich gehe zum Vater […] Was ihr also in meinem Namen erbittet, werde ich tun.“

Hat Jesus in Johannes 14,10-20 übertrieben? Oder hat er nur die Apostel gemeint?

In seiner Predigt vom 8. Juli 2018 ordnet Julien Schaff diese herausfordernden Verse aus dem Evangelium des Johannes ein und stößt dabei auf das größte Abenteuer, das die Welt je gesehen hat. Jesus ruft uns hier und heute, damit wir lernen, Christsein neu zu denken.

(43 Minuten)