Alexander Hirsch: Fürchte dich nicht!

„Fürchte dich nicht“ sagt Gott uns in Jesaja 43,1-7 – und an vielen anderen Stellen. Dabei geht es nicht um ein billiges „Kopf hoch“ oder um eine Psychotechnik wie „Positives Denken“. Gott selbst schafft die Voraussetzungen dafür, dass wir uns nicht fürchten müssen. Und das ist wirklich eine gute Nachricht! Wie diese Voraussetzungen aussehen, darüber spricht Alexander Hirsch in seiner Predigt vom 28. Juli 2019.

(34 Minuten)

Alexander Hirsch: Gott zieht voran

Mit Gott durch die Wüste – das war die Erfahrung der Israeliten in 2Mose 13,20-22, aber auch heute kann sich mancher damit identifizieren. Dann kann man darüber klagen, dass man überhaupt in der Wüste gelandet ist – oder man kann darauf sehen, mit wem ich in der Wüste bin.

In seiner Predigt vom 31. Dezember 2011 spricht Alexander Hirsch über den Beistand, den die Israeliten in der Wüste durch Feuer- und Wolkensäule hatten – und über den Beistand, mit dem wir im neuen Jahr rechnen dürfen.

(15,5 MB, 24 Minuten)

Alexander Hirsch: Gottes Neujahrsvorsätze

Wissen, wie die Geschichte ausgeht – was im Kino ärgerlich ist, wünscht sich mancher im „richtigen Leben“. Der Prophet Jesaja bekommt von Gott Einblicke bis zum Ende der Geschichte, und in Jesaja 12 gibt Jesaja einen „prophetischen Rückblick“ auf das, was Gott tun wird. Weil wir daraus auch Gottes Pläne für sein Volk heute ablesen können, spricht Alexander Hirsch in seiner Predigt vom 3. Januar 2010 anhand von Jesaja 12 über Gottes Neujahrsvorsätze.