Alexander Hirsch: Überwinde das Böse mit Gutem

Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem.
Römer 12,21 – Jahreslosung 2011

Selbstmordanschlag auf eine Kirche in Ägypten, neue Angriffe auf Christen in Nigeria, andauernde Kriege und Konflikte auf allen Erdteilen – der Jahreswechsel war für viele Menschen auf der Welt alles andere als friedlich. Wie können wir als Christen mit diesen Herausforderungen umgehen? Paulus spricht darüber in Römer 12,9-21. Hören Sie dazu Alexander Hirsch in seiner Predigt vom 2. Januar 2011 zur Jahreslosung.

Alexander Hirsch: Euer Herz erschrecke nicht!

Euer Herz erschrecke nicht; glaubt an Gott und glaubt an mich!

In jedem neuen Jahr soll die Jahreslosung Ermutigung und Orientierung aus Gottes Wort geben. Die Jahreslosung 2010 aus Johannes 14,1 ist eine Einladung, im Angesicht von vielem, was uns erschrecken kann, auf Gott zu vertrauen, wie er uns in Jesus Christus begegnet. Alexander Hirsch spricht über die Jahreslosung in seiner Predigt vom 10. Januar 2010.

Alexander Hirsch: Jahreslosung 2009

„Was muss ich tun, um das ewige Leben zu bekommen?“ Diese begrüßenswerte Frage steht am Anfang des Gesprächs, an dessen Ende Jesus die Feststellung macht, die die Ökumenische Arbeitsgemeinschaft Bibellesen zur Jahreslosung 2009 erkoren hat: „Was bei den Menschen unmöglich ist, das ist möglich bei Gott.“ Wie Jesus zu dieser Feststellung kommt, was sie mit dem Bild zu tun hat, das wir von uns selbst und von Gott haben, und wie ein Kamel durch ein Nadelöhr passt, darüber spricht Alexander Hirsch in seiner Predigt vom 4. Januar 2009 über Lukas 18,18-27.