Alexander Hirsch: Jesus – für die Gescheiterten

Entlang der Leidensgeschichte Jesu im Matthäusevangelium begegnen uns immer wieder zwei seiner Jünger, die erst total gegensätzlich wirken, auf den zweiten Blick aber mehr gemeinsam haben, als man denken möchte: Petrus und Judas. In seiner Predigt am Karfreitag, 7. April 2023 über Matthäus 26,20-35 zeigt Alexander Hirsch, was wir von den beiden über die Gnade Gottes lernen können und warum Reue nicht genug ist.

(27 Minuten)

Gemälde von Eugene Burnand. Foto: Dougjenkinson – Own work | CC BY-SA 3.0 Unported

Alexander Hirsch: Tu es noch einmal, Herr!

An Pfingsten feiern wir, dass Gott seine Kirche mit der Fülle seines Geistes erfüllt – damit ist aber offenbar nicht „alles klar“. Immer wieder sind wir darauf angewiesen, dass wir „Kraft aus der Höhe“ empfangen. In seiner Predigt am 20. Mai 2018 im gemeinsamen Pfingstgottesdienst der Anskar-Kirche, der Baptistengemeinde und der Christengemeinde Licht der Hoffnung schaut Alexander Hirsch auf vergangene Aufbrüche und sagt – in der Linie von Jesaja 63,19-64,11: „Tu es noch einmal, Herr!“

(29 Minuten)

Peter Grön: Bedingungslose Hingabe

Wir können unsern Alltag leben, uns in der Gemeinde einbringen und auch eine Beziehung mit Gott pflegen und doch nachlässig werden bei den Dingen in unserem Leben, die Gott nicht gefallen. Anhand von Römer 5,21-6,7 und anderen Texten ermutigt Peter Grön in seiner Predigt vom 19. Dezember 2010 dazu, einmal wieder genau hinzuschauen – und Sünde, Versäumnisse, Versuchlichkeiten zu Gott zu bringen.