Marcus Hübner: Jesus in uns als wunderbares Aroma

Jesus in uns ist ein großes Geheimnis. Paulus erklärt uns in 2Korinther 2,12-16, dass Jesus in uns einen geistlichen wunderbaren Duft erzeugt. Dieser Duft wird uns zum Trost, er versöhnt den Vater mit uns und er erreicht auch die Menschen in unserer Umgebung. Wie Marcus Hübner in seiner Predigt vom 9. Juni 2013 erklärt, gibt uns dieser Duft auch die Kraft, unsere Mitmenschen trotz – oder wegen – ihrer Reaktion darauf zu lieben.

(23,5 MB, 34 Minuten)

Alexander Hirsch: Leid – Warum lässt Gott das zu?

Früher oder später trifft es wohl jeden: Wir werden mit schwerem Leid konfrontiert, das uns völlig sinnlos erscheint – sei es im eigenen Leben, sei es in unserem Umfeld, sei es, dass das Leid dieser Welt uns neu zu Herzen geht. In diesen Situation liegt die Frage nahe: Wo ist Gott? Warum lässt er das zu, warum greift er nicht ein – kann er nicht oder will er nicht?

In allen Jahrhunderten haben Christinnen und Christen mit dieser Frage gerungen, und für viele Nichtchristen ist sie ein wesentliches Argument gegen den Glauben. Aber auch Atheisten und Andersgläubige müssen eine Antwort auf die Herkunft und den Sinn des Leides finden!

In seiner Predigt vom 14. November 2010 im Themengottesdienst geht Alexander Hirsch auf diese Fragen ein.

Alexander Hirsch: Wendepunkte – mit Krisen sinnvoll umgehen

Krisenerfahrungen scheinen zum Leben zu gehören. Auch wenn es gut ist zu wissen, wie man manche Krise vermeiden kann und wie man aus der Krise womöglich wieder rauskommt – in vielen Lebenssituationen helfen diese Fragen nicht wirklich weiter. Wie können wir mit Krisen sinnvoll umgehen? Wie kann womöglich sogar noch etwas Positives dabei herauskommen? Alexander Hirsch spricht darüber in seiner Predigt im Themengottesdienst am 29. März 2009 über 1Mose 37.

Alexander Hirsch: Wenn Gott schweigt

Um uns herum passieren Dinge, die wir nicht verstehen. Beziehungen zerbrechen, Krankheiten breiten sich aus statt zu verschwinden, die Zeit der Arbeitslosigkeit wird immer länger. Was mache ich, wenn alle Glaubensschritte gegangen, alle Gebete gebetet, alle Siege proklamiert sind, und sich trotzdem nichts tut? Wo ist dann Trost? Wo ist Hilfe zu finden? Wer kann mir helfen – wenn Gott schweigt? Alexander Hirsch spricht in seiner Predigt vom 17. Februar 2008 über Hiob 23 davon, wie wir manchmal vor Gott fliehen müssen und können … zu Gott.