Alexander Hirsch: Liebe und Herrlichkeit

Lazarus, der Freund von Jesus, ist krank – Johannes betont ihre enge Beziehung in Johannes 11,1-6 immer wieder. Und doch handelt Jesus nicht sofort. Was wir daran über die Liebe Gottes, über sein Handeln an uns und über unseren Umgang mit Krankheit und Leid lernen können, darüber spricht Alexander Hirsch in seiner Predigt im Heilungsgottesdienst am 12. März 2017.

(20 Minuten)

Alexander Hirsch: Mission in Freiheit (Apostelgeschichte Teil 36)

Wie sieht „normale“ Missionsarbeit aus? Alexander Hirsch sagt in seiner Predigt vom 12. Februar 2017: „Normal“ ist das, was sich an der Norm von Gottes Wort orientiert – unser erlebter Durchschnitt ist in diesem Sinn nicht normal! Nach diesem Verständnis ist Erweckung nichts anderes als die Rückgewinnung neutestamentlicher Normalität.

Der Predigttext – Apostelgeschichte 14,1-20 – gibt auch ein besonders krasses Beispiel, wie Paulus mit unterschiedlicher Resonanz umgeht. Im einen Moment wird er vergöttert, im nächsten Moment verteufelt – doch der Apostel zeigt: Er macht sich nicht abhängig von der Anerkennung durch Menschen.

(Leider sind die Textlesung und die ersten zwei Minuten der Predigt nicht auf der Aufnahme.)

(25 Minuten)

Alexander Hirsch: Widerstand und Erweckung (Apostelgeschichte Teil 35)

Was passiert, wenn das Evangelium, die frohe Botschaft von Jesus, weiter gesagt wird? In seiner Predigt vom 5. Februar 2017 über Apostelgeschichte 13,44-52 zeigt Alexander Hirsch: Es gibt immer wieder zwei typische Reaktionen. Außerdem lernen wir hier etwas über die Berufung des Paulus, die auch unsere Berufung sein soll!

(41 Minuten)